RSS

Lack entfernen von Holz und anderen Materialien

Die Zeit nagt auch an einem Lack und lässt ihn abblättern. Dann bleibt einem Nichts erspart, die Lackreste müssen runter. Aber wie? Es gibt mehrere Methoden, alten Lack zu entfernen. Da ist zum einen das Abbeizen mit chemischer Beize. Damit lässt sich besonders auf Schnitzereien oder ähnlichen Gegenständen der Lack entfernen.

Eine andere Möglichkeit biete sich in Form von Natronlauge an. Das ist kostengünstig, hat aber den Nachteil, dass es zu farblichen Veränderungen beim Holz führt, ist so für furnierte oder Edelhölzer nicht geeignet.

Es gibt auch Ablauger auf alkalischer Basis, die nach dem Anrühren eine Paste ergeben. Vorteilhaft um senkrechte Flächen zu bestreichen der Nachteil dabei, es dauert endlos lange, bis die Lauge greift, und man kann damit auch keinen Acryllack entfernen.

Die Chemie hilft beim Abbeizen

Lackentfernung mit chemischer Abbeize ist zwar effektiv aber gefährlich. Die Dämpfe, die beim Auftragen entstehen, sind gesundheitsgefährdend, zum Teil richtig giftig und können sogar krebserregend sein. Also Vorsichtsmaßnahmen wie Handschuhe und ein Atemschutz sind da schon angebracht. Der Vorteil, der chemischen Abbeize, liegt in der sehr kurzen Trocknungszeit. Zudem sind sie gelförmig, was eine Bearbeitung von senkrechten Flächen erleichtert. Ein Preisvergleich lohnt sich, denn die Unterschiede beim Preis sind teilweise sehr groß.

Mit der Heißluftpistole

Möchten Sie größere Flächen wie zum Beispiel auf einer Tür oder Holzwand alten Lack entfernen, eignet sich dafür auch eine Heißluftpistole. Der Lack wird durch die heiße Luft weich und kann mit einem Spatel ganz einfach abgeschabt werden. Ist eine einfache Sache mit dem Nachteil, dass zum einen die relativ hohe Temperaturen nötig sind, und zum anderen bedingt durch diese auch schon mal das Holz angesengt werden kann. Außerdem entstehen giftige Dämpfe und der Geruch ist auch nicht angenehm.

Noch eine Alternative ist das Abschleifen

Sie benötigen das geeignete Werkzeug, wobei grobes Schleifpapier noch das günstigste ist. Maschinen wie Bandschleifer oder professionelle Lackfräsen vereinfachen die Arbeit zwar, sind aber relativ teuer. Zeitintensiv sind beide. Und der feine Staub muss spurlos von dem Werkstück entfernt werden, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Bildquelle – Istock – Paint scraping tool – mrmarshall