RSS

Was bei Treppenrenovierung beachten

Treppen sind im Alltag sehr vielen äußeren Einflüssen und Strapazen ausgesetzt, sodass es von Zeit zu Zeit einer Treppenrenovierung bedarf. Doch nicht immer reicht es, dass die Oberflächen der Treppen von Altlacken befreit und neu versiegelt werden sodass es irgendwann tiefgründigere Renovierungsarbeiten notwendig sind, um der Treppe neuen Glanz zu verleihen. Auf dem Gebiet der Treppenrenovierung haben sich mittlerweile ganz verschiedene Mittel und Systeme etabliert, welche auf ganz verschiedene Ansprüche und Treppenarten eingehen und können, je nach Renovierungswunsch und Notwendigkeit, von einfacheren Verkleidungs- und Modernisierungssystemen bis hin zur Neuplanung des Treppensystems reichen. Welche im Einzelnen die Richtige ist, hängt in erster Linie von der vorgegebenen Bausubstanz der alten Treppe ab.

Treppenrenovierung durch Neuversiegelungen

Holztreppen sind gerade im Innenbereich von Wohnungen und Häusern sehr beliebt und bieten im Gegenatz zu Massivtreppen aus Stein oder Metallkonstruktionen eine kostengünstige Alternative. Ist die Bausubstanz der Holztreppe intakt, jedoch die Oberflächen der Holzstufen sehr angegriffen, kann eine Treppenrenovierung beispielsweise durch gründliches Abschleifen und eine Neuversiegelung ausreichen. Wichtig dabei ist, dass man, gerade wenn man die Renovierungsarbeiten in Eigenregie durchführt, auf Genauigkeit sowie die Verwendung der richtigen Werkzeuge und Versiegelungsmaterialien achtet. Das richtige Werkzeug ist notwendig, um die großen Flächen ausreichend und möglichst effektiv bearbeiten zu können – die richtigen Versiegelungsmaterialien hingegen sind notwendig, damit die Oberflächen der Treppe auch auf Dauer den Strapazen standhalten können.

Treppenverkleidungen – die Alternative zur Neuplanung

Besonders in alten Häusern sieht man sie – kühl wirkende und an den Trittkanten abgenutzte Steintreppen! Oft noch ihren Zweck erfüllend und in ihrer Bausubstanz intakt sehen diese, gerade nach einer Komplettrenovierung des Hauses, einfach nicht mehr zeitgemäß aus. Wer sich bei einer Treppenrenovierung die Neuplanung und Neugestaltung der Treppe sparen will, ohne auf eine Modernisierung der Treppe verzichten zu müssen, für den ist eine Treppenverkleidung, beispielsweise aus Holz, ideal! Mit einer Holzverkleidung dient die massive Steintreppe als stabiler Untergrund und kann mit Holzbohlen oder anderen massiven Holzarten komplett verkleidet werden, sodass im Nachhinein nichts an die alte Steintreppe erinnert.

Die Neuplanung von Treppensystemen

Wenn die Substanz der Treppe, egal ob aus Metall, Stein oder Holz, die besten Zeiten lange hinter sich gelassen hat oder umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsarbeiten eine Neuplanung der Treppe auf den Plan ruft, muss vor der Treppenrenovierung erst einmal geschaut werden, welches System überhaupt geeignet ist. Hier kann Hilfe von einen Fachmann wie www.treppen-renovierungen.de nützlich sein. Natürlich muss man dabei bedenken, dass die Preisspanne zwischen Holztreppen, Fertigtreppen, Steintreppen oder anderen Treppenkonstruktionen gewaltig ausfallen kann. Da jedoch oft auch die Statik des Hauses eine Rolle bei dem Einbau einer Treppe spielt, sollte hierfür unbedingt der Rat eines Experten eingeholt werden.